5 kreative Alltagsideen aus der Krippe


Wir haben das Glück, immer wieder mal einen Blick in Einrichtungen werfen zu können. Das letzte Mal waren wir in einer Krippe in Berlin-Schöneberg. Hier haben wir einige Praxisideen entdeckt, die man sehr unkompliziert umsetzen kann.


Leseecke-im-Schrank.jpg

Oftmals gibt es in Gruppenräumen oder Fluren große Einbauschränke, die fest eingebaut sind, ohne dass man den Stauraum in der Gänze benötigt. Wenn das auch bei euch der Fall ist, könnt ihr die Regalbretter und Schranktüren einfach ausbauen lassen und in dem dadurch entstehenden Raum eine schöne Kuschel-/Leseecke für die Jüngsten einrichten. Dazu bezieht ihr einfach eine Schlafmatratze mit einem hübschen Stoff und nehmt Kissen oder Schaumstoffelemente für die Wände hinzu. Dann fehlt nur noch ein kleines Bücherregal oder eine kleine Bücherkiste. Laut der Erzieherinnen in der Kita lieben die Jungen und Mädchen diese "Höhle".

Bad-Experimentieren.jpg

Habt ihr in euren Fluren, Gruppenräumen oder Bädern Heizungsverkleidungen, damit die Kinder nicht an die heißen Heizungen kommen? Wie ihr seht, kann man diese Verkleidungen wunderbar nutzen, um verschiedenste Materialien anzuhängen. Spülbürsten, Schwämme, Tücher, Bürsten, Flaschenreiniger und vieles mehr animieren die Kinder zum Ausprobieren.

Windelblume.jpg

Diese Windelblume hat an jeder Elterninfowand Platz und zeigt den Eltern, dass sie wieder Windeln mitbringen müssen. Für die Blume müsst ihr einfach mehrere Blütenblätter ausschneiden und zu einer Blume aufkleben. Anschließend schreibt ihr den Namen jedes Kindes eurer Gruppe/eurer Abteilung auf einen kleinen Zettel und hebt sie in einem kleinen Kästchen oder einem Briefumschlag auf.
Gehen die Windeln von Kindern langsam aus, befestigt ihr die entsprechenden Namen dann frühzeitig mit Büroklammern, kleinen Wäscheklammern oder eingerolltem Klebeband an der Blume.

Matratzenschaukel.jpg

Eine "Schaukel" aus einer Turnmatte und Reifen ist superschnell zusammengebaut und macht den Jüngsten fast immer sehr viel Spaß. Anfangs stehen die Jungen und Mädchen oftmals noch etwas wackelig auf der Matte, doch nach einer kurzen Zeit werden sie immer geschickter.

Wartekette.jpg

Hier handelt es sich um eine "Wartekette" oder "Zeitkette", die den Kindern anschaulich macht, wie lange sie auf ein Ereignis warten müssen. Das kann ein besonder Ausflug, ein wichtiges Fest oder ein anderes sehnlichst erwartetes Ereignis sein. Ca. 2-3 Wochen vorher fädelt ihr mit den Kindern gemeinsam für jeden Tag so viele Perlan auf, bis das Ereignis eintrifft. Für die Wochenenden werden andere Farben verwendet als für Wochentage.
Jeden Tag können die Kinder im Morgenkreis eine Perle entfernen und erleben dadurch, dass der besondere Tag immer näher rückt. So eine Kette eignet sich natürlich auch für ältere Kinder.