Bewegte Sprachförderung mit dem Becherspiel


Becherspiel.jpg

Das Becherspiel fördert die Sprache der Kinder mit viel Bewegung und Spaß. Katrin Wanke-Greiner, Sprachförderkraft in einer Berliner Kindertagesstätte, hat dieses Spiel selbst entwickelt. "Bei diesem Spiel machen eigentlich alle Kinder gern mit und es macht vor allem in einer größeren Kindergruppe sehr viel Freude!"

Das Becherspiel wurde uns von Katrin Wanke-Greiner zur Verfügung gestellt, damit es in möglichst vielen Einrichtungen angewendet werden kann. Da man für dieses Spiel nur einmalig bunte Becher anschaffen muss, erfordert es danach keinerlei Vorbereitungen mehr.

Benötigte Materialien:
Bunte Kunststoffbecher in den Farben rot, grün, gelb und blau
Einen Raum, in dem sich die Kinder frei bewegen können

Spielablauf:
Die Kunststoffbecher unterschiedlicher Farben werden an die Kinder verteilt. Danach laufen die Kinder nun frei durch den Raum und sprechen dabei folgenden Reim:

Rot und grün und gelb und blau,
wer hat den gleichen Becher, schau!

Beim Nennen der Farben werden die Becher mit der offenen Seite auf die Handflächen geschlagen, bei "schau!" hält jedes Kind seinen Becher ganz hoch, damit alle die Farben sehen können. Hat man nun einen Partner mit der gleichen Becherfarbe entdeckt, so geht man zu ihm, stößt mit ihm an und sagt:

Guten Tag, guten Tag, guten Tag!

Das Spiel macht in größeren Gruppen besonders viel Spaß, weil man viele "Becherpartner" begrüßen darf. Vor einem erneuten Spiel werden die Becher getauscht.

Spielidee: Katrin Wanke-Greiner
Bildquelle: BilderHamster (verkleinert von kitakram)