Wickelzeit ist Beziehungszeit


Doku-Wickelzeit.jpg

Wenn ein Kind mit ca. 6-12 Monaten in die Krippe/Kita kommt, hat es ca. 600 bis 1000 Wickelbegegnungen, bis es keine Windel mehr benötigt. 600 bis 1000 Begegnungen für Sprachförderung, Sinneserfahrungen und Beziehungsaufbau. Was können Fachkräfte tun, um diese wertvolle, pädagogische!!! Zeit gut zu gestalten?

Es gibt am Tag nicht viele Momente in der Krippe oder Kita, in denen die Kinder einen/eine Bezugserzieher/erzieherin ganz für sich allein haben. Die Bedeutung dieser wertvollen 1:1-Zeit geht im Alltagstrubel schnell verloren. Es gilt, dass sich das Team immer wieder reflektiert: Wie gestalten wir diese wichtige Pflegesituation? Nehmen wir uns ausreichend Zeit? Beteiligen wir die Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten?

Zitat-Bedeutung-Wickeln.jpg
Zitat, angelehnt an Julia Maier, Dipl. Pädagogin, 2010

Bedeutung und Gestaltung der Wickelsituation
Perspektivwechsel: Wenn Baby´s und sehr junge Kinder sich schon sprachlich äußern könnten, was würden sie sich wohl für die Wickelsituation wünschen?

Die wickelnde Person soll nur für mich da sein
Die wickelnde Person soll sich Zeit lassen
Die Person, die mich wickelt, soll mir vertraut sein
Der Erzieher/die Erzieherin soll in der Eingewöhnung schauen, wie Mama/Papa mich wickelt
Ich möchte keine Zuschauer beim Wickeln haben
Der Erzieher/die Erzieherin soll mir in die Augen schauen, wenn sie mich wickelt
Die wickelnde Person soll mit mir sprechen
Der Raum und auch die Erzieherhände sollen angenehm warm sein
Das Licht an der Decke darf nicht unangenehm sein
Meine beste Freundin soll dabei sein
Ich möchte kein „Fließbandwickeln“
Die Wickelsituation soll mir Spaß machen
Die Wickelsituation soll in ruhiger Atmosphäre stattfinden

Dieses "Hineinversetzen in die Kinder" macht deutlich, dass die Betrachtung der Wickelsituation unter unterschiedlichen Aspekten erfolgen sollte.

Kommunikation

  • Augenkontakt halten
  • Handlungsschritte ankündigen: „Komm, wir gehen jetzt wickeln“, „Jetzt ziehe ich dir die Latzhose aus“……
  • Nach der Wickelsituation zusammen ein Bild/ein kleines Buch anschauen
  • Kein Spielzeug auf dem Wickeltisch legen, denn Spielzeug lenkt ab und unterbindet die Kommunikation
  • Beliebte Reime, Sprüche und Lieder als Doku im Wickelbereich aufhängen, damit alle wickelnden Personen Sprache fördern können

Wickelumgebung

  • Für angenehmes Licht und eine geeignete Wickeltemperatur sorgen.
  • Wickelsituationen immer gut vorbereiten (Habe ich alle notwendigen Utensilien griffbereit? Diese Frage ist auch ein wichtiger Hinweis für Praktikanten!)
  • Ggf. Reservefach anlegen, in dem Windeln oder Bodys bereitliegen, für den Fall, dass etwas fehlt.
  • Spiegel/Spiegelfolie über dem Wickeltisch anbringen, damit die Kinder den Wickelverlauf mitverfolgen können.
  • Spiegelfolie-ueber-Wickeltisch.jpg
    Eine Leinwand mit Spiegelfolie bekleben und einfach bunte Federn oder eine kleine Holzspielfigur anhängen. Fotografiert in der Kita Riemenschneiderweg in Berlin.
  • Spielmaterialien für wartende Kinder zur Verfügung stellen (Sitzbänke, Matten als Sitzgelegenheiten, Bücher…….)
  • Materialkorb mit Igelbällen, Federn usw. bereitstellen, die beim Wickeln nach Bedarf und Befindlichkeiten genutzt werden können (Achtung: nur bei Kindern, die das mögen!)
  • Bedeutung von Wickelsituationen für Eltern/Besucher dokumentieren


Lieber Gast,
hier nun die ersten Literaturtipps:

"Ganz nah dabei - Alltagssituationen in Kitas für 0- bis 3-Jährige", Film mit Begleitheft von Christel van Dieken
"Kinder von 0 - 3. Der Entwicklung Raum geben. Ausstattungsideen für Kitas." Bodenburg, Wehrmann
"Pikler. Pädagogische Ansätze für die Kita." Ostermayer.
"So fühlen sich die Kleinsten wohl." Bodenburg, Grimm
Filmausschnitt: Loczy - Wo kleine Menschen groß werden. Filmsequenz auf youtube.

Viel Spaß beim Schmökern!

Vielen vielen lieben Dank. :)

Haben Sie bereits Literaturtipps? Wäre sehr dankbar für jede Anregung.

Lieber Gast,
es gibt mehrere gute Bücher zu diesem Thema.
Ich werde heute in meinem Büro nachschauen und die Titel dann hier auflisten.
Viele Grüße
Heike