Kinetischer Sand begeistert Kinder und Erzieher


Anrissbild-Mondsand.jpg

Mittlerweile ist er in vielen Kitas, Krippen, in der Tagespflege oder auch im Hort der Renner: Kintetischer Sand! Ein Sand, den man in Räumen anbieten kann, ohne dass hinterher viele Krümel zurückbleiben. Kinetischer Sand fasziniert sowohl Kinder als auch Erwachsene. Was macht dieses Material aus? Warum kann man nicht die Finger davon lassen?

Kinetischer Sand - ein echter Hit in der Kita

Kinetischer Sand wurde ursprünglich wohl für die Therapie entwickelt. Er fühlt sich an wie normaler Sand. Der Sand klebt und krümelt jedoch so gut wie gar nicht. Man kann den Sand ganz fest zusammen drücken, dann bleibt das Geformte erhalten, ohne dass der Sand zerfließt. Lockert man das Geformte dann an einer Stelle, beginnt sich der Sand scheinbar wie von selbst und in Zeitlupe zu bewegen. Diese Bewegung "von Zauberhand" ist überraschend und faszinierend.

Unserer Meinung nach ist dieser spezielle Sand in seiner Eigenschaft irgendetwas zwischen Knete, Slime und Spielsand. Man kann das Material wunderbar formen oder mit Förmchen und Modellierwerkzeugen bearbeiten. Ähnlich wie mit Knete, jedoch viel leichter in der Handhabung. Andererseits fließt der Sand auseinander, verteilt sich wie von selbst und fühlt sich einfach an wie Sand aus dem Sandkasten.

In Kitas findet man kinetischen Sand häufig auf Aktionstabletts oder auch in kleinen Wannen.

Folgendes Zubehör eignet sich für das Spiel mit dem Sand:
  • Sandspielformen
  • Ausstechformen
  • kleine Spachtel
  • Kindermesser
  • Ausroller
  • Knetstempel
  • Modellierstäbe
  • Modellierstaebe.jpg
    Aktionstablett-Krippe.jpg
    Mondsandwanne.jpg

    Beobachtet man Kinder beim Spielen mit dem Sand, zeigen sie große Begeisterung und Ausdauer. Laut vieler Erzieher und Erzieherinnen ist dieses Spielmaterial wirklich sehr beliebt und verliert auch nicht schnell seinen Reiz.
    1 kg Kinetic Sand kostet ca. 12 Euro.

    Woraus besteht kinetischer Sand?
    Laut der Internetseite kita-gesundheit.de besteht kinetischer Sand "zu 98 % aus Quarzsand. Dazu kommt ein [....] Bindemittel, Polydimethylsiloxan (PDMS), welches ihm diese für Sand untypischen Eigenschaften verleiht. Das Produkt ist konform den Spielzeugrichtlinien produziert und ist frei von Konservierungsstoffen."
    Ob die enthaltenen Siloxane für Kinder unbedenklich sind, können wir nicht sagen. Das Portal kita-gesundheit.de rät vor allem dann zur Vorsicht, wenn der Sand einen unangenehmen Geruch verströmt. "Dies könnte ein Hinweis auf Fehler in der Produktion, auf Zutaten von minderer Qualität oder auf Verunreinigungen sein. Sollten Sie unsicher sein, gehen Sie kein Risiko ein und reklamieren das Produkt." kita-gesundheit.de, 25. April 2015

    Hier findet ihr einen kurzen Film (7 Minten), welcher einen Erwachsenen zeigt, der fasziniert kinetischen Sand ausprobiert.
    Was man mit Kinetic Sand so alles machen kann (youtube)