Segelboot aus Korken


Boot-Klein.jpg

Ein Segelboot für jedes Kind? Das ist kein Problem, wenn ihr eine ausreichende Anzahl von Korken in eurer Einrichtung zur Verfügung habt. Dazu benötigt ihr nur noch Spieße und Materialien für die Segel. Probiert es mit euren Kindern aus - es ist ganz einfach und machte - in unseren Fall - auch Grundschulkindern noch Spaß.

Benötigte Materialien:

  • Drei oder mehr Korken für jedes Boot
  • Schaschlikspieße oder Zahnstocher
  • Gummibänder
  • Papier, Moosgummi oder Stoff für die Segel. Man kann natürlich auch Baumblätter nehmen.
  • Schere und Farben zum Zurechtschneiden und Bemalen der Segel
  • Boot-Korken.jpg
    Für ein Boot benötigt ihr möglichst 3 gleich große Korken. Diese legen die Kinder nebeneinander und befestigen dann zwei Gummis um die Korken herum.Das ist gar nicht so einfach. Vielleicht können sich die Kinder gegenseitig helfen - ein Kind hält die drei Korken zusammen und ein anderes Kind befestigt die beiden Gummibänder.
    Boot-Stab.jpg
    Der Schaschlikspieß sollte eine Spitze haben, damit die Kinder ihn gut in den Korken drücken können.
    Segelboot-gruen.jpg
    Gelbes-Segelboot.jpg
    Segelboot-Piratenflagge.jpg
    Segelboot-Flagge.jpg
    Nachdem man mit einer Schere vorsichtig zwei kleine Löcher in die Segel geschnitten hat, kann man den Schaschlikspieß oben und unten durch die Löcher ziehen.
    Hier seht ihr Boote, die von Kindergarten- und Hortkindern gebastelt wurden. Sehen schick aus, oder? Beim Aufsetzen auf´s Wasser gab es dann aber Probleme ...... die Boote kenterten und die Segel fielen in´s Wasser. Die größeren Kinder erkannten schnell, dass die Segel für drei Korken zu groß waren. Zitat Sophie: "Wir müssen die Segel kleiner machen".
    Segel-richtiges-Verhaeltnis.jpg
    Das Verhältnis muss stimmen! Die Segel dürfen nicht viel breiter sein, als die Breite der Korken beträgt. Auf der sicheren Seite ist man, wenn die Segelbreite kleiner ist.
    Beispiel:
    Breite der Korken: 6 cm
    Breite der Segel: 4-5 cm
    Solltet ihr vorhaben, die Boote in der Natur auf einem kleinen Bach schwimmen zu lassen, empfiehlt es sich, ein kleines Band am Gummi zu befestigen. Ansonsten schwimmen die Segelboote ruckzuck weg.
    Viel Spaß und Schiff ahoi!