Hauen, Beißen, Kratzen in Kita und Tagespflege. Was tun?


Streit-in-der-Krippe.jpg

Hauen, Beißen, Kratzen oder Schubsen - für alle Erzieherinnen und Tagesmütter/-väter, die mit kleinen Kindern im U3-Bereich arbeiten, sind solche Auseinandersetzungen normal. Um Konfliktverhalten zu erlernen, müssen kleine Kinder natürlich auch Konflikte erleben. Doch was kann man tun, wenn das Maß überschritten wird?

Es gibt so Tage. Kaum hat man gemeinsam mit zwei hauenden Kindern eine Konfliktlösung gefunden, schreit ein anderes Kind auf, weil es gerade gebissen wurde. Gleichzeitig zerren zwei größere Kinder an der neuen Puppe, die Gefahr läuft, einen Arm zu verlieren.

Was kann ich als Pädagogin tun, wenn die Auseinandersetzungen überhand nehmen?

Das muss man wissen: Die Konfliktmotive von Kindern im Krippenalter sind andere, als bei älteren Elementarkindern.
Kinder im Alter von 0 bis 2,5 Jahren streiten sich, weil jemand sie bei der Ausführung einer Handlung gestört hat, weil sie etwas Tolles/Neues entdeckt haben, was sie ausprobieren und entdecken möchten, weil sie IHR Spielzeug nicht abgeben wollen oder weil sie bemerkt haben, dass etwas Aufregendes passiert, wenn sie ein Kind umschubsen oder hauen. Alle diese Tätigkeiten haben auch etwas mit Entdeckergeist zu tun, also etwas sehr Positivem. Kinder im Krippenalter können oftmals gar nicht voraussehen, was ihre Handlung bei anderen Kindern bewirkt. Dies ist wichtig zu beachten, damit man im Streitfall richtig reagieren kann.

Gibt es präventive Maßnahmen, die ein Konfliktverhalten in der Krippe positiv beeinflussen können? Ja!

Streit-Bewegung-Praevention019.jpg
  • Der Aktionsradius von Krippenkindern erweitert sich von Monat zu Monat rasant. Daher müssen wir Kindern, über den Tag verteilt, viele Bewegungsmöglichkeiten verschaffen. Es sollte versucht werden, jeden Tag nach Draußen zu gehen. Zusätzlich benötigen Kinder im Krippenalter auch im Gebäude Platz und Zeit, um sich aktiv bewegen zu können.
  • Wenn es personell möglich ist, die Großgruppe teilen, so dass ein konzentriertes Spielen/Agieren in ruhigerer Atmosphäre möglich ist
  • Besonders beliebtes Spielzeug in größerer Anzahl anschaffen, damit sich die Kinder nicht darum reißen müssen
  • Spielzeugtage in der Krippe überdenken, da die Kinder an solchen Tagen oftmals nur damit beschäftigt sind, ihr Spielzeug zu verteidigen
  • Lange Wartezeiten für die Kinder vermeiden. Im Garderobenraum kann eine Bücherkiste für die schon fertigen Kinder bereit stehen, ein Aquarium ist immer aufregend, ein Geschichtensäckchen lässt die Wartezeit auf das Mittagessen wie im Flug vergehen und lustige Fingerspiele, Lieder, Klatschspiele oder kleine Rätsel sind für die Jüngsten immer spannend.


  • Und wie verhalten sich Fachkräfte professionell, wenn es konkret zum Streitfall zwischen Kindern kommt, sie sich gegenseitig kratzen, beißen oder feste schubsen?

  • Als Erzieherin schnell und deutlich reagieren (klares "Nein").
  • Zu den streitenden Kindern hingehen, mit ihnen auf Augenhöhe gehen.
  • Das "unterlegene" Kind trösten und beruhigen.
  • Dem "aggressiven" Kind vermitteln: So wie du bist, bist du richtig, aber dein Handeln gerade war falsch bzw. alle Gefühle sind richtig und wichtig, aber nicht alle Handlungen sind okay.
  • Je nach Alter der Kinder kann man sie nach einem heftigen Streit fragen, was ihnen in der jetzigen Situation helfen bzw. was ihnen jetzt gut tun würde.
  • Den Kindern Alternativen anbieten, die ihr Bedürfnis nach einer Handlung ebenso befriedigen, die sie aus der Situation herausbringen, sie vielleicht auch ablenken.
  • Streit-Sanduhren-Konfliktlösung.jpg
  • Wenn sich Kinder immer wieder um Spielzeuge streiten, kann man eine Sanduhr für die Kinder anschaffen (5 oder 10 Minuten), die anzeigt, wann das auf das Spielzeug wartende Kind an der Reihe ist. PS: Oftmals ist die Sanduhr dann so interessant, dass das Spielzeug ganz vergessen wird.
  • Netztipp:
    Noch mehr Informationen und praktische Tipps zum Thema "Umgang mit Beißen" findet ihr hier:

  • "Wenn kleine Kinder beißen", Artikel von Frau Prof. Dr. Dorothee Gutknecht, Zeitschrift Kleinstkinder, Herder Verlag
  • Literaturtipps:

  • Kindergartenpädagogik (Online-Handbuch): Umgang mit aggressiven Konflikten bei Kindern von null bis drei Jahren in der Krippe, Katrin Correll
  • "Hauen, beißen, sich vertragen: Umgang mit aggressivem Verhalten 0 bis 3-Jähriger in der Kita", von Dr. Inga Bodenburg, Dr. Ilse Wehrmann und Irmgard Kollmann (Februar 2013), 110 Seiten, Cornelsen Verlag
  • "Aggression bei Kindern. Praxiskompetenz für Erzieherinnen", Haug-Schnabel, G. (2009), Herder Verlag
  • Zeitschrift Betrifft Kinder, Ausgabe 05/2013, "Was tun, wenn Kinder beißen?", Barbara Leitner im Gespräch mit Dorothee Gutknecht