Herzlich Willkommen bei Kitakram. Wir bieten eine Seite für Erzieher/Erzieherinnen und engagierte Eltern rund um das Thema Kinder, Kita und Krippe.


Ein neues Kitajahr beginnt - Begrüßung neuer Kinder und ihrer Familien sticky icon

Neue Kinder begruessen.jpg

Im Sommer werden in den Kitas viele neue Kinder aufgenommen. Und mit neuen Kindern kommen natürlich auch neue Familien in die Häuser. Wie kann man den "Neuen" zeigen, dass sie Willkommen sind?
Namens- und Kennenlernspiele werden für diese Zeit benötigt. Einige haben wir für euch gesammelt.

Ostern im Kindergarten - im Zeichen der Kunst! sticky icon

Hasenbild.jpg

Es dauert nicht mehr lange - die Kinder fiebern schon der Eiersuche entgegen. Bestimmt habt ihr aus den letzten Jahren noch viele Bastelideen und Rezepte für die Osterzeit im Kopf.
Oder seid ihr auf der Suche nach neuen Osterideen? Wenn ja, schaut doch mal, ob ihr einige der folgenden Osterideen oder Osterprojekte umsetzten wollt!

Konzept, Schwerpunkt oder Philosophie eurer Einrichtung dokumentieren sticky icon

Bildungsprogramm-Doku.jpg

Bilder sagen oft mehr als Worte. Daher ist es für Eltern, Kinder und Besucher sehr hilfreich und interessant, wenn ihr das Konzept oder den Schwerpunkt eurer Einrichtung mit Fotos dokumentiert. Begleitend zu den Fotos müssen oftmals nur noch ein paar Sätze oder Schlagwörter ergänzt werden.

Wie man Stifte und Pinsel praktisch aufbewahren kann sticky icon

Pinsel im Stein2.jpg
Pinsel im Stein.jpg
In und auf sogenannten Lochsteinen können Schwämme und breite Pinsel aufbewahrt werden und gut trocknen. Der Stein selbst wurde von Schulkindern bemalt. Am besten stellt man unter den Stein ein kleines Tablett, damit das tropfende Wasser aufgefangen wird. In diesem Stein haben sehr viele schmale Pinsel Platz. Wenn man die Pinsel alle aufgereiht sieht, bekommt man richtig Lust loszulegen. Schon den Kleinsten gelingt es, die Pinsel aus dem Stein zu entnehmen und nachher wieder einzuordnen. Lochsteine bekommt ihr in jedem Baumarkt.
Stifte-im-Glas.jpg
Stifte-in-Box.jpg

Projekt Frühling im Kindergarten sticky icon

Wer findet zuerst bunte Frühblüher wie z.B. Schneeglückchen oder Krokusse?
Was unterscheidet diese Pflanzen?

Und wie ist es mit den Insekten, die so langsam wieder aktiv werden? Wo findet man diese am leichtesten? Vielleicht lässt sich ja auch ein kleines Krabbeltier in einem Lupenbecher fangen und intensiv beobachten?

Ihr werdet sehen, die Kinder werden sich begeistert der Naturbeobachtung widmen. Wiederholt eure Sparziergänge und Ausflüge regelmäßig und ihr werdet feststellen: die Kinder wissen nach und nach immer mehr in der Natur anzufangen, sie werden sicherer im Beobachten und werden euch mit Fragen "löchern"!

Projektthema: Den Frühling aufspüren

Verlosung

VERLOSUNG eines Grüffelo-Projektheftes zum Thema Gefühle

Meine Freundin Sonja und ich haben in dem Praxisheft Ideen gesammelt, die mit Kindern ab drei Jahren schnell und ohne großartigen Materialaufwand umzusetzen sind. Dies war uns wichtig, denn wenn sie plötzlich da ist, die gewaltige Wut oder tiefe Trauer, dann gilt es für uns Pädagoginnen, situativ etwas anbieten zu können, was dem Kind hilft, sein Gefühl anzunehmen und mit ihm umzugehen.

Grueffeloheft.jpg


Und so funktioniert es:

Längen für Kinder deutlich machen

Dinosaurier faszinieren viele Kinder. Es gibt oftmals richtige Dinosaurier-Experten in den Kindergruppen, die die verschiedenen Arten kennen und wichtige Details wie Alter und Größe sofort parat haben.

"Die können über 20 Meter lang werden."
Doch wie lang sind 20 Meter?

Um Kindern dies zu veranschaulichen, haben Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern mit Tesakrepp einen Dinosaurier auf den Boden ihrer Einrichtung aufgeklebt. Dieser erstreckte sich über einen langen Flur und einen Vorraum. Die Kinder waren sehr erstaunt über die Größe und Länge des Tieres und hatten sehr viel Spaß daran, den Dinosaurier mit großen Schritten abzugehen oder mit Messgeräten (z.B. einem Zollstock) nachzumessen, die ihnen in größerer Anzahl zur Verfügung standen.

Spielzeugtag in der Kita

Ich habe das große Glück sehr oft in Kitas hospitieren zu dürfen. Immer wieder begegnet mir dabei der sogenannte "Spielzeugtag". In der Regel bedeutet der "Spielzeugtag", dass jedes Kind an einem bestimmten Tag in der Woche ein eigenes Spielzeug mit in die Einrichtung bringen darf. Oftmals verbunden mit Regeln, wie z.B. keine batteriebetriebenen Spielzeuge oder keine Spielzeugwaffen.

An einem Spielzeugtag werden die mitgebrachten Dinge dann häufig im Morgenkreis vorgestellt. Je nach Größe der Gruppe kann dieses Ritual sehr lange dauern und nicht selten langweilen sich die Kinder schon nach der Hälfte der Spielzeugvorstellungen.

Die Haltung von Pädagoginnen und Eltern zum Spielzeugtag ist unterschiedlich.

Fingerspiel "Die 5 Indianer"

Fingerspiel-5-Indianer.jpg

  • Für eine größere Ansicht des Fingerspiels bitte einfach das Bild anklicken!!!

Aktionstablett zur Sprachförderung



Mit Strohhalmen Sterne transportieren

Aktionstablett-Sterntaler.jpg

Materialien:

  • ein kleines Tablett
  • Strohhalme (für jedes Kind einen eigenen Halm)
  • eine kleine Schüssel für die Sterne
  • Streusterne in verschiedenen Farben oder Größen
  • 2-3 kleine Gefäße zum Ablegen der Sterne