Herzlich Willkommen bei Kitakram. Wir bieten eine Seite für Erzieher/Erzieherinnen und engagierte Eltern rund um das Thema Kinder, Kita und Krippe.


Ein Adventskalender, der jeden Tag "wächst"

Im November und Dezember werden die Tage kürzer, morgens und nachmittags kommt die Dunkelheit durch´s Fenster. Langsam kehrt etwas Ruhe ein. In der Berliner Kita Rominter Allee haben wir eine sehr schöne und kreative Idee fotografieren dürfen. Von einem benachbarten Schreiner bekam die Einrichtung viele kleine Holzklötze in Form von Häusern geschenkt. Diese Häuser wurden in den nachfolgenden Tagen von interessierten Kindern bemalt und und mit verschiedensten Materialien verziehert. Nach und nach entstand eine wunderschöne Häuserlandschaft.

Haus-Sonne.jpg

Gespenster und Geister in der Kita

Nicht nur zu Halloween begeistern sich Kinder für das Thema Geister und Gespenster. Hier einige Ideen, wie ihr das Thema in eurer Einrichtung aufgreifen könnt:


Kinder-baste-Gespensterjpg.jpg

Benötigte Materialien:
Ein Stück Stoff oder ein Stofftaschentuch
Nähnadel mit großer Öse
Faden
evtl. Wackelaugen
evtl. Stoffmalstifte
evtl. Kleber und Wolle (für die Haare)
ein kleiner Ast

Ein tolles Herbstgedicht zur Sprachförderung

Es weht im Herbst der Wind

Übungsschwerpunkte: Dosierung des Lufstroms

Herbstgedicht-Schmitz.jpg






Quelle des Herbstgedichtes: Elisabeth Schmitz, "Und vorne geht der Elefant" - 101 Mitmachideen für die Sprachbildung in Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Praxis und Elternhaus, Seite 43, (zu beziehen bei der Autorin über www.sprachbildung-foerderung.de, Kosten 10 Euro)

Tipp für die Kindergarderobe

Im Herbst und Winter wird das Anziehen in der Garderobe manchmal zur reinen Geduldsprobe. Viele Kinder fragen gleichzeitig, was sie zuerst anziehen sollen, die Schuhe sind schon angezogen, aber die Regenhose fehlt noch oder die Fausthandschuhe sitzen schon perfekt, es fehlen aber die Winterstiefel.

Vielleicht probiert ihr mal die folgende Idee aus. In einer Berliner Kita hängt eine Fotodokumentation, die jungen oder unsicheren Kindern veranschaulicht, in welcher Reihenfolge sie die Kleidungsstücke und Schuhe anziehen können. Das erspart so manches Mal Frust und lange Verweilzeiten in der Garderobe. Die Kita, in der wir diese Idee fotografiert haben, hat mit dieser Fotodokumentation sehr gute Erfahrungen gemacht.

Anziehilfe.jpg

Mit einer Bastelarbeit das Rhythmusgefühl der Kinder fördern

Schmitz-Indiander-anriss.jpg

Unsere Kooperationspartnerin Elisabeth Schmitz macht sich immer wieder auf´s Neue Gedanken, wie sie spielerisch und aktiv die Sprache der Kinder fördern kann. Dieses Mal geht es um Rhythmus und Abfolgen beim Basteln eines Indianerstirnbands.
Hier geht es zum Stirnband: Regelmäßige Abfolgen zur Förderung des Rhythmusgefühls

Mit einem Indianderstirnband das Rhythmusgefühl der Kinder fördern

Zu jeder Indianerin und zu jedem Indianer gehört natürlich ein Stirnband!

Materialien:

  • für jedes Kind einen Streifen Tonpapier
  • sowie eine Feder
  • für je zwei Kinder eine kleine Schale mit Wasser,
  • dazu mehrere Bögen gummiertes Glanzpapier
  • Hefter


    Bei dieser Bastelarbeit lässt sich gezielt das Gefühl für Rhythmus üben und verbessern, wenn die Kinder die „Lederstücke“ nach vorgegebenen Abfolgen legen und diese Abfolgen dann ohne Ansage weiterführen. Die Abfolgen können – am besten nach Ideen der Kinder – immer wieder verändert und auch durch weitere Farben ergänzt werden. Die Übung ist gedacht für ältere Kita-Kinder; jüngere Kinder legen ihre „Lederstücke“ nach Belieben.
  • Gewinnspiel: LEGO-Figuren

    Die 12 Figuren, die ihr unten abgebildet seht, könnt ihr für eure Einrichtung oder eure Familie gewinnen. Es sind Figuren aus der education-Serie und das Set hat den Titel "Community People". Die Figuren wurden uns von LEGO zur Verlosung zugeschickt und sie haben uns überzeugt. Es gibt blonde und schwarzhaarige Figuren, alte und junge Figuren, weibliche und männliche Figuren, verschiedene Berufsbekleidungen, Figuren unterschiedlicher Hautfarben, Figuren mit Brille und einen Rollstuhl. Einige wenige der Figuren behalten wir selbst, damit wir sie in Fortbildungen zeigen können. Den größten Teil der Figuren geben wir gerne weiter.

    Mit Reimen die Beweglichkeit der Zunge fördern

    Frösche-schmitz.jpg




    Frösche haben dicke Wangen

    Übungsschwerpunkte: Beweglichkeit der Zunge, Mundschluss
    ab 2,5 Jahren

    Frösche haben wirklich dicke Wangen,
      → Wangen aufblasen
    können mit der Zunge Fliegen fangen
      → Zunge herausstrecken, einrollen, zurückziehen
    und sie begrüßen den neuen Tag,
    rufen dabei fröhlich quak, quak, quak!

      → Handflächen aufeinanderlegen, bei jedem "quak" öffnen und schließen

    Mit Elisabeth Schmitz rund um´s Thema Sprache

    Wir freuen uns sehr darüber, dass Elisabeth Schmitz und kitakram.de in Zukunft zum Thema Sprachbildung und Sprachförderung kooperieren. Neue praktische Tipps und Hintergrundinformationen werden unsere Seite nun nach und nach bereichern.

    Elisabeth Schmitz legt bei ihren Praxistipps immer sehr viel Wert darauf, dass die Ideen leicht umsetzbar sind und nur wenig Vorbereitung bedürfen. Also genau das Richtige für kitakram.de und euch als Leserinnen und Leser. Neue Ideen in Form von Reimen, Geschichten, Fingerspielen und Liedern können euch darin unterstützen, Sprache im Alltag zu fördern. Theoretische Beiträge runden das Thema Sprache dann noch ab.

    Viel Spaß beim Stöbern wünschen euch Elisabeth Schmitz und Heike von kitakram!


    Kugelbahn aus Knete - beeindruckend!

    Kürzlich durften wir im Freispiel einer Berliner Kita hospitieren. Was wir wir während dieser Zeit beobachten konnten, hat uns sehr beeindruckt. Zwei ca. fünfjährige Jungen kneteten mit viel Geduld und Engagement zwei Kugelbahnen. Ca. 45 Minuten tüffelten und probierten sie. Auch Fehlversuche und Einstürze hinderten sie nicht am Bauen. Nur das Mittagessen kam ihnen dazwischen. Was sie bis dahin geschafft hatten, machte die beiden Jungen sehr zufrieden. "Nach dem Essen machen wir weiter, bis die Kugel richtig gut rollt", sagten sie, bevor sie ihre Werke in einem Regal sicherten.

    Kugelbahn-Beginn.jpg